Warum soll ich Kreisklasse spielen? – 17.06.2013

Wir haben uns in den letzten Jahren immer verbessert und gesteigert, doch in dieser Saison sind wir an unser Leistungslimit gekommen.

Es war schon vor der Saison abzusehen, das wir es schwer haben werden in dieser Bezirksliga Saison. Alle Mannschaften, die in der Vorsaison mit uns Bezirksliga ohne Aufstieg gespielt haben, hatten sich schon vorher für die Kreisklasse entschieden, so blieben nur noch die Mannschaften über, die in der Vorsaison den Aufstieg in die Landesliga nicht geschafft hatten. Die einzige Mannschaft, die wir in dieser Saison schlagen konnten war Lurup(erstes Spiel), diese zogen aber nach weiteren verlorenen Spielen zurück. Doch wir gaben nicht auf und blieben in dieser Liga.“Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren“

Wir haben dann alle Spiele hoch verloren, doch wir haben durchgehalten.

Wir sind sicher alle sehr enttäuscht und zum Teil frustriert, doch umsonst war die Saison nicht.

Viele Niederlagen waren deutlich zu hoch, immer wieder haben uns Gegner, Schiedsrichter und Zuschauer gute fußballerische Qualitäten zugestanden. Wir wollten uns austesten und haben hier unser Leistungslimit erreicht.

Das liegt zum Teil auch daran, das wir viele Ausfälle durch Krankheit ,Verletzung und sonstige Absagen haben und so nie, die optimale Mannschaft auf dem Platz hatten.

Deswegen wollen wir Kreisklasse spielen.

In der Bezirksliga waren einige Spieler permanent überfordert. Ich hoffe das wir in der Kreisklasse wieder Spiele gewinnen, als Mannschaft wieder Spaß haben, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein der Mannschaft ,aber auch der einzelnen Spieler zurück kommt.

Niederlagen sind wichtig, doch auch Siege machen stark und Freudentränen sind doch schöner, als Trauer. Wir werden in der nächsten Saison vielleicht nicht mehr so abhängig sein, von einzelnen Spielern und können als Mannschaft mehr variieren.  Jeder Spieler hat noch mal die Chance in die Mannschaft zu kommen, ohne überfordert zu sein. Nutzt die Chance. In dieser Mannschaft bekommt jeder die Möglichkeit viel zu Spielen, nie musste einer sich über zu wenig Spiele, oder Spielzeit beklagen, Positionswünsche wurden erfüllt und können auch in Zukunft berücksichtigt werden. Wir haben wenig Konkurrenzdruck innerhalb der Mannschaft. Wir können sagen:“Elf Freunde müsst ihr sein!“ Nutzt die Chance auf gutes Training ,gute Sportplätze und einen tollen Verein.

Die hälfte aller Jugendmannschaften spielen Kreisklasse, das ist kein Manko, sondern eine Möglichkeit seinem Hobby nach zu gehen und Spaß zu haben, vielleicht auch noch für andere Dinge im Leben.

 

Es lebe die Kreisklasse!

Unter diese Überschrift, wurde in der Zeitung“: Fussi  Freunde“ folgende Zitate abgedruckt:

„Hier werden die Geschichten geschrieben,man kann sie atmen, den ursprünglichen Fußball- die Kreisklasse. Elf Staffeln waren es in der abgelaufenen Saison, Schweiß wurde vergossen, Aufstiege  gefeiert! Warum sollte man über die Kreisklasse nicht genauso berichten, wie über die Leistungsmannschaften?“

Die Zeitung berichtet weiter über die Tücken der Kreisklasse,aber auch über die Vorteile:

„Das Niveau der Kreisklasse in Hamburg ist wesentlich höher als in anderen Bundesländern. In einem Ballungsgebiet wie Hamburg treffen viele gute Fußballer auch in unteren Spielklassen aufeinander. Ein großes Problem für viele Mannschaften ist der Spielermangel. So sind auch absolut überraschende Ergebnisse möglich und mit einem Appell an die Fairness- Leute ihr spielt nicht um Geld,Ruhm oder die Deutsche Meisterschaft….sondern als Hobby. Bei aller gesunden Härte, sollte die Fairness im Mittelpunkt stehen. Denn Fußball soll die Menschen verbinden und nicht verletzen“

 

Gruß Wolfgang Wegner