Spielbericht SCVM – Lurup 3.C – 25.02.2013

Fußball beginnt mit dem Kopf und nicht mit den Füßen.
Das erste Tel. führte ich mit Olaf um 9:00 Uhr, betreffend der Unbespielbarkeit des Platzes. Das kam für mich völlig überraschend, waren doch lediglich 2 cm Schnee gefallen. Ein Spielausfall kam für mich gar nicht in Frage. Ich musste 6 Telefonate mit: Vorstand, Klubhaus, Jugendobmann und Schiedsrichter führen, um ein ok für die Platzräumung zu erhalten.
Um 10:00 Uhr war ich auf dem Platz und hatte ihn zusammen mit Olaf schon bis zum Eintreffen der ersten Spieler ziemlich geräumt.
Für die Eintreffenden: Spieler, Eltern und Zuschauer, gab es kein Überlegen, es wurden sich die Schneeschieber geholt und bis um 12:00 Uhr war der Platz super geräumt.
Damit hatten wir schon vorbildliche Vereinsarbeit abgeliefert. Hier noch mal ein großes Lob an Alle, geräumte Plätze sind in diesen Tagen selten, Teamgeist ist mehr als nur zu gewinnen.

Leider gibt es auch wesentlich wichtigeres als Fußball. In der Mannschaftsbesprechung musste ich den Spielern, eine dramatisch, traurige Mitteilung machen. Deswegen war die Aufstellung und Besprechung so leise wie nie zuvor.“ Fußball beginnt mit dem Kopf und nicht mit den Füßen“, so waren doch Alle, in Gedanken bei ihrem Sportkameraden.
Nach einer gemeinsamen Gedenkminute, mit den Gegnern begann das Spiel.
Ich habe noch kein besseres und konzentrierteres Spiel von uns gesehen. Alle haben 99 %(100%, bringe ich nicht über das Herz) gegeben.

Besonders loben möchte ich — Justin, der trotz Verletzung anwesend war und Max, der sich als einziger Auswechselspieler 55 Minuten warm gelaufen– und die Grasnarbe wohl totgetreten hat. Füße stillhalten und ab zu warten, das ist auch eine sportliche Leistung im Dienst für seine Mannschaft.

Auch wenn das Ergebnis (7-3) unwichtig erscheint, war der Sieg und die Leistung bedeutend, um den Kopf freizubekommen.

Gruß Wolfgang Wegner SCVM