Spielbericht HSV 7.C – SCVM 08.04.2013

Ich wollte nur kurz, in den Spielbericht vom letzten Jahr  gegen den HSV sehen, um die Spiele gedanklich noch mal vergleichen zu können.

Dabei ist mir aufgefallen, das ich den Bericht genauso übernehmen kann.

Spielbericht HSV, 03.09.2012:“

Habe ich im Spiel gegen Rahlstedt letzte Woche, die Mannschaft noch gelobt und konnten wir das Spiel gewinnen, so muss man heute zugeben, das für uns gegen den HSV, bei gleicher Leistung, nichts zu holen war.

Bei einer 0:11 Niederlage sollte man denken, dass wir schlecht gespielt haben. Doch muss ich der Mannschaft in vielen Bereichen versichern, dass sie gut mitgespielt haben. Heute war die Leistung nicht so schlecht und hoffnungslos, wie bei der Niederlage gegen Concordia. Vor dem Spiel sagte ich:  jedes verhinderte Gegentor zählt, jede Minute ohne Gegentor ist wichtig und jeder Gegenangriff wertvoll, sowie das jeder Torschuss auf das Tor des HSV super ist und wir vielleicht wenigstens 1 Tor erzielen können.  Wir hatten auch ein paar wenige Chancen, konnten aber leider das Tor nicht machen.

Unser Abwehrverhalten war gut und die Einstellung stimmte die meiste Zeit, doch leider immer nicht die ganze Zeit. Es ist immer noch so, dass ich zu viel von außen motivieren muss und keiner die Verantwortung im positiven Sinne übernimmt und die Mannschaft mitreist. Wir spielten immer eine Zeit gut mit, bis wieder ein Einzelfehler zu einem Gegentor führte und die Köpfe wieder gesenkt wurden und möglichst ein anderer für den Fehler ausgeguckt wurde, nein ihr macht die Fehler zusammen.

Jeder hat Fehler gemacht.

3 Tore  durch Torwartfehler: zwischen den Pfosten geschlafen und nicht dem Ball entgegen gegangen, Ball wieder nur gefaustet und nicht gefangen, Abwurf wieder direkt zum Gegner

3 Tore durch die Abwehr: zugesehen, was der Torwart macht und zugesehen wie der Stürmer den Ball ins Tor trudelt, anstatt den Ball raus zu schlagen,  versucht mit dem Ball zu dribbeln, den Ball immer in die Mitte zum Gegner, anstatt zu Seite weg zu schlagen, es gibt nur eine Mitte aber zwei Seiten, schlagt ihn nach Außen.

3 Tore durch die 6er und das Mittelfeld, warum können die Gegner am 16er zum Torschuss kommen und ihr stellt Euch nicht einfach davor, nur ein Schritt jeweils mehr  und ihr verhindert 3 Tore.

2 Tore durch die Stürmer: keine Balleroberung im Sturm, kein unterdrucksetzen der gegnerischen Verteidiger, kein umschalten auf Angriff, keine Torchance erkämpft, Mittelfeld nicht unterstützt.

Doch diese Fehler waren immer nur Momentaufnahme, zeitweise waren wir auch im Spiel und konnten mithalten.

Wir müssen nicht gewinnen, aber jedes verhinderte Gegentor ist ein Erfolg.

Ihr müsst Euch selbst zu motivieren lernen und gegen jedes Gegentor stemmen!“

Eine deutliche Ausnahme, war Nick-Alex als Stürmer. Dem konnte man heute die Tore nicht zurechnen, da er die gesamte Zeit gekämpft hat und der erste Verteidiger in der Mannschaft war(„der Verteidiger ist der erste Angreifer und der Stürmer, ist der erste Abwehrspieler !)

Es wurde auch bis zum Schluss, weiter gespielt und ins besondere Johannes hat die Mitspieler immer wieder motiviert,schön so.

Ich hatte im geheimen gehofft, das wir gegenüber dem HSV etwas Boden gut machen können, da wir gut trainiert hatten und ich eine Steigerung in der Mannschaft beobachte, das wieder dasselbe Ergebnis dabei  heraus gekommen ist, ist doch etwas schade.

Thema auf dem Elternabend, war auch die Trainings Beteiligung. Ich hatte erklärt, das wir uns in der Vergangenheit immer weiter entwickelt haben und mein Ziel, ist immer die Verbesserung im Blick auf andere Mannschaften.

Ich hatte auch erklärt, das dieses immer schwerer fällt, im Hinblick auf die Trainingsbeteiligung.

Wenn der HSV, 3 Mal die Woche trainiert und alle Spieler anwesend sind, können wir mit 2 Mal Training und einer Anwesenheit von nur 50 % der Spieler keinen Boden gut machen.

Allerdings, muss ich zu diesem Spiel noch mal betonen, die Fehler die im Spiel passieren, kann man nicht weg trainieren und die technischen  und läuferischen Fähigkeiten der HSV Spieler, werden wir nicht erreichen.

Doch Druckpässe über 15 m, Stellungsspiel, Freilaufen, Körpereinsatz, Wille zur Motivation, Konzentration, keine Fehlpässe ins Zentrum und Verantwortung, kann ich erwarten.

 

Gruß Wolfgang Wegner SCVM