Landesligameister A-Jugend 2018 – Spielgemeinschaft SCVM / FC Bergedorf 85

SCVM Abschlußbericht, Landesliga Saison 2018

Das Beste kommt zum Schluss!

Vor einem Jahr standen wir vor der Entscheidung, eine Spielgemeinschaft mit dem FC Bergedorf 85 für die A. Jugend Landesliga zu melden.

Nach einer Abstimmung waren viele Spieler für die Spielgemeinschaft, aber auch einige Spieler dagegen, also musste ich die Entscheidung fällen, sicher auch gegen die Überzeugung von ein paar Spielern.

In der Hinrunde hatten wir viele gute Spiele, doch haben wir leider häufig, wenn auch unverdient, verloren. Das lag zum großen Teil an dem Kompromiss, den ich bei jedem Spiel und das schon eine Woche nach Trainingsbeginn, zum ersten Spiel, eingehen musste.

Im ersten Spiel hatten wir doch tatsächlich zu viele Spieler, so dass ich die Aufstellung auslosen musste.

Die Mannschaft vom SCVM hatte Kreisligaspieler und ein paar Spieler, die das Niveau auf Bezirksliga heben konnten. Von den zugesagten 8 Bergedorfer Spielern, mit teilweise auch nur Bezirksliga Niveau, verblieben nach dem ersten Spiel lediglich 4 Spieler. Zum Glück waren das die Engagierten, die uns dann doch unterstützten.

Durch den Kompromiss, beiden Mannschaften gerecht werden zu wollen und auch den langjährigen Mitspielern der SCVM-Mannschaft, die schon in der Bezirksliga Saison an der Leistungsgrenze spielten, war die Aufstellung in der gesamte „Hinrunde“ immer ein Kompromiss und nie optimal.

Zur Rückrunde hatte sich der Kader dann soweit hin gerüttelt und zueinandergefunden, dass wir strukturierter aufstellen konnten, so dass sich der Erfolg wiedereinstellte. Die bergedorfer Spieler übernahmen die Führungsaufgabe und die meisten Spieler des SCVM lernten enorm dazu, profitierten von der neuen Aufgabe und nahmen Diese jetzt auch an!

Ab dem Beginn der Rückrunde ging ein Ruck durch die Mannschaft und ALLE wollten den Erfolg.

Zu Beginn der Spielgemeinschaft gab es keine Zielvorgabe, von mir oder den Vereinen.

Die Bergedorfer A-Jugend hatte keinen Trainer und zuwenig Spieler und der SCVM hatte auch zu wenig Spieler, um einen vernünftigen Spielbetrieb aufrechterhalten zu können.

Mein einziges Ziel war es, bis zum Saisonende die Mannschaft spielfähig zu halten.

Nachdem die ersten Spiele gewonnen wurden, brannten die Spieler und auch wir Trainer steckten uns neue Ziele.

Hatten wir in der Hinrunde oft unglücklich verloren, konnten wir die Spiele jetzt immer für uns entscheiden, obwohl wir nicht immer so deutlich überlegen waren, wie die Ergebnisse vermuten ließen.

Mutig wurde die Club Lounge im Fun Park schon vor dem vorletzten Spiel gebucht, obwohl wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht „save“ waren.

Wir gewannen dann das Spiel und der Zweite patzte, so dass Freitag am 15.06 die Party stieg.

Das letzte Spiel am Sonnabend, den 16.06., gegen Wilhelmsburg wurde dann nur noch Tippkick gespielt. Die Meisterfeier steckte doch zu tief in den Knochen, sodass wir das dieses Spiel nicht mehr gewinnen konnten und Max leider nicht bester Torhüter der Liga werden konnte. Immerhin wurde Ole noch Torschützenkönig und Peer zum besten Spieler (nach Tonsser App) gewählt. Leider hat sich Peer am letzten Spiel noch schwer verletzt und fällt zum Ligastart somit für die Herren aus.

Wir haben mit 61:23 Toren, also 19 Toren und 3 Punkten Vorsprung die Meisterschaft gewonnen.

Euch wünsche ich weiter, sportlich und privat viel Erfolg.

Mir hat das letzte Jahr nochmal richtig Spaß gemacht und ich werde Euch vermissen.

Bedanken möchte ich mich bei der Firma NordFit Sporternährung, Stefan Johannsen, für die jahrelange Unterstützung und die Betreunung unserer Internetseite.

Gruß Wolfgang Wegner SCVM 1.A